Zapfenmännchen

Benötigte Materialien:

Für das Männchen:

  • Kleine und größere Zapfen
  • Wolle
  • Heißklebepistole
  • Stricknadeln
  • Karton

Für eine Quaste:

  • Pappe
  • Wolle
  • Stift
  • Schere
  • Stopfnadel

Anleitung:

Für das Männchen:
Pro Männchen ein größeres und ein kleineres Zäpfchen zusammenkleben. Das Große stellt den Körper dar, das Kleinere den Kopf. Für die Mützen werden 40 Maschen angeschlagen und im Rechts-Links-Muster ca. 8 cm hoch gestrickt, sodass ein Umschlag möglich ist. Nun wird die Mütze noch mit einer kleinen Quaste versehen.

Für eine Quaste:
Aus der Pappe schneidet man zwei gleiche Kreise, etwas größer als ein Teelicht, aus. Aus der Mitte der beiden Pappscheiben schneidet man einen kleinen Kreis mit ca. 1,5 cm Durchmesser Kreis heraus. Diese beiden Scheiben werden nun übereinander gelegt und dicht um dicht mit der Wolle umwickelt. Am einfachsten geht dies mit vom Knäuel abgeschnitteten längeren Fäden und einer Stopfnadel. Ist ein Faden zu Ende lässt man das Ende über den äußeren Rand hängen und beginnt mit einem neuen Faden. Dies wiederholt man so lange, bis man die Nadel nicht mehr durch das innere Loch hindurch bekommt. Nun schneidet man am äußeren Rand entlang alle Wollfäden durch und zieht die beiden Pappscheiben vorsichtig ein wenig auseinander. Einen neuen Faden zwei- bis dreimal zwischen den Pappscheiben um die inneren Fäden wickeln und anschließend gut verknoten. Als Aufhänger die beiden Enden des Fadens bei ca. 10 cm Abstand verknoten und den Rest abschneiden. Abschließend die beiden Kartonscheiben entfernen und die Quaste an der Mütze befestigen.

nach oben